Über die Esoterik des freien Willen
Aber ich sage euch
 Die Quantenphysik sagt uns das wir nach innen sehen sollten wenn die äußere Welt fluktuiert, ein Ding gleichzeitig an 2 Plätzen...
Nicht die visuelle Betrachtung sondern die Wahrnehmung im Bewusstsein entscheidet über den Platz an dem ein Positron* (u. Elektron) sich befindet.
Also gilt es den geistigen Vorgang dieser Wahrnehmung zu untersuchen. So drehe in der Meditation den Spiegel der Bewusstseins von Außen nach Innen:
Denn wahre Erkenntnis ist Erkenntnis des Erkenntnisvorgangs. Auf die Wahrnehmung folgen Gedanken, der Spiegel wird dadurch kurzzeitig verschmutzt.
Durch Konzentration auf die Pausen zwischen den Gedanken kann eine Trübung des Bewusstseins durch die Gedanken vermieden werden.
Es folgt eine erhöhte Aktivität im Rückenmark, scheinbar eine Art Anfrage ?Was nun? an etwas, evtl. ein morphogentisches Feld **(wie ein Handy das die Sendeleistung erhöht um Kontakt zu bekommen). Im normalen Wachzustand existiert dann eine unbewusste Beeinflussung von außen im Sinne einer Wechselwirkung, auch eine Abfrage kann ja verändern. (Marionettenprinzip) Ein Feld muss ja um zu Leben , im Sinne von Entstehung, Wachstum und Veränderung etwas aufnehmen. Das typische diskursive Denken des Menschen im Wachzustand sieht dann so aus: Ende Gedankengang 1, Etwas neues in den Sinnen der Wahrnehmung ?, Falls nicht Anfrage an Feld, Gedankengang 2,.. die Gewohnheiten verfestigen sich immer weiter. Da dieses Feld bei ständiger Gedankenaktivität, in der Meditation *** aber Om, ein Feld ohne Veränderung, erreichbar ist ein freier Wille durch passives Nicht-Wählen möglich ! Durch dieses Nicht-Wählen wird dann (z.b. durch den Guru) ein eigenes Feld geboren. Je ruhiger und entspannter der Mensch desto freier sein Wille. Om Shanti !
*Bauteile des Atoms
 **Ort oder Gattungsspezifische Gedächtnisfelder nennt sie Namensgeber Sheldrake (engl. Biologe), und meint verschiedene Schichtungen des unendlichen Bewusstseins (Atman, Gott) wie Familie, Stamm, Nation, Gattung,Menschen wie auch Tiergattung. Pushkar Baba kennt über ein Dutzend Geister der Antilopen, Kamele die er für Heilzwecke anruft. Sheldrake sieht die Menschen wie mit einem Sende/Empfangsgerät ausgerüstet. Wie bei allen Feldern schwankt die Leitfähigkeit in Zeit und Raum (vgl Meditation in Indien und Europa, oder Summer of Love)
 *** Turya Status , Ein Bewusstseinszustand ohne Gedanken (Citta-vrtti-nirodha)
August 2006

 

Back to main Page

A Mantra from the book Japa Yoga by Swami Sivanada

Om Suryam sundaralokanathamamritam vedantasaram sivam,